ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
ı

Sie haben den Artikel erfolgreich in den Warenkorb gelegt.
Was möchten Sie als nächstes tun?

Weiter einkaufen Zur Kasse

Datenschutzbeauftragter in Mönchengladbach

Vorteile und Mitnahmeeffekte im Datenschutz

Datenschutz - aber bitte für alle Daten

(nicht nur!) Schutz von personenbezogenen Daten

Nur personenbezogene Daten unterliegen den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes.

Ihre Stücklisten, CAD-Daten oder Herstellkostenkalkulationen sind für Ihr Unternehmen wichtig und sicherlich schützenswert, ein Datenschutzbeauftragter wird sich mit ihnen jedoch nicht beschäftigen.

Aus der Geschichte der Datenverarbeitung heraus ist der Begriff „Datenschutz“ noch eng mit dem der „Datensicherheit“ verwoben, jeder IT-Leiter assoziiert sofort Themen wie Datensicherungen, Ausfallsicherheit und Redundanz.

Auch das Datenschutzgesetz geht im Anhang zu §9 ausführlich auf  technische und organisatorische Maßnahmen zur Gewährleistung von Vertraulichkeit, Validität und Verfügbarkeit von Daten ein, allerdings immer nur mit der Sicht auf personenbezogene Daten.

Und hier erleben wir in der Praxis immer wieder, welcher Zusatznutzen bei Datenschutzprojekten entsteht, die sich eben nicht auf personenbezogene Daten alleine konzentrieren. 

Mehr zum Thema >>Zusatznutzen durch Datenschutz<<

Warum soll ich mich mit Datenschutz beschäftigen?

Aufgaben beim Datenschutz

Wir möchten auf diesen Seiten so präzise wie möglich die tatsächlichen Fakten rund um den Datenschutz benennen, ohne mit horrenden Bußgeldbescheiden oder möglichen Straftatbeständen den Teufel an die Wand zu malen.

Vielmehr möchten wir Ihnen die Vorteile aufzeigen, die sich als Mitnahmeeffekte ergeben, wenn Sie den Datenschutz als Aufgabenbereich in Ihrem Unternehmen akzeptieren.



 

Begriffsbestimmung: Was bedeutet Datenschutz eigentlich?
Kerngedanke des Bundesdatenschutzgesetzes ist es, jeden Menschen in die Lage zu versetzen,
mitbestimmen zu können, wer welche persönlichen Daten über ihn speichert und was mit diesen Daten geschieht.

Unmittelbar daraus ergeben sich 3 Voraussetzungen, die jedes Unternehmen erfüllen muss, das personenbezogene Daten speichert und verarbeitet:

  • Umfang, Speicherorte, Zugriffsberechtigte sowie Aufbewahrungs-/Löschungsfristen von personenbezogenen Daten müssen dokumentiert werden - . 
    Siehe: Auskunftspflicht
  • Verwendungszweck und Verarbeitungsverfahren von personenbezogenen Daten müssen dokumentiert werden - externes Verfahrensverzeichnis.
  • Fehlerhafte Daten müssen auf Wunsch des Betroffenen korrigiert werden, ebenso kann der Betroffene die Löschung oder Sperrung seiner Daten verlangen Berichtigung, Löschung und Sperrung.

Was wir für Sie tun

  • Istanalyse (was ist zu tun)
  • Etablierung datenschutzrechtskonformer Verfahren
  • Dokumentation dieser Verfahren (externes Verfahrensverzeichnis)
  • ständige Prüfung und Überwachung der betrieblichen Abläufe auf Datenschutzkonformität

 

Sedcardsystem | MK1 v8.7.7 | RegNr. 18386 | webdesign Œ
û